Ablauf einer Finanzierung

Jun 14, 2017 (0) comment | Autor: 9MmWVH7

Aus erster Hand informiert fällt vieles leichter. Denken Sie darüber nach, einen Kredit aufzunehmen? Aber, was ist eine Finanzierung überhaupt? Welches Angebot eignet sich und wie läuft das Verfahren ab?

Kurzzeitkredit oder Ratenkredit? Von der Hausbank? Ein zinsgünstiger Onlinekredit? Direktbank oder Kreditportal? Mit guter Bonität oder schwachem Score? Erfahren Sie es. Lesezeit insgesamt etwa 10 Minuten.

Kredit aufnehmen – Finanzierung in Schlagworten

  • Ratenkredit – Ablauf der Finanzierung
  • Was ist eine Finanzierung – Begriffserklärung
  • Finanzierungsangebote im Alltag
  • Kreditmodelle – passend finanzieren
  • Ratenkredit – Finanzierung aufbauen
  • Grundsätzliches – gesetzliche Vorgaben für Ratenkredit
  • Regulärer Kredit – Hausbank oder Direktbank?
  • Was ist schneller – Onlinekredit oder Hausbank?
  • Kredit in schwierigen Fällen – Angebote im Netz
  • Kurzes Fazit – Finanzierung auf Kredit

Ratenkredit – Ablauf der Finanzierung

Im grundsätzlichen Ablauf der Finanzierung unterscheiden sich Ratenkredite nicht von einander. Der Ablauf ist immer der Gleiche:

  • Antragstellung
  • Kreditprüfung
  • Kreditbewilligung
  • Auszahlung
  • Rückzahlung in den vereinbarten Teilbeträgen
  • Kreditausgleich am Ende der Laufzeit
  • Freigabe eventueller zusätzlicher Sicherheiten

Viel entscheidender als das Schema zu kennen, ist es Zusammenhänge zu verstehen. Es beginnt damit Begriffe genau zu erfassen und zuzuordnen. Nur so ist gewährleistet, die Vorgaben zu erfüllen und eigene Vorteile zu nutzen.

Was ist eine Finanzierung – Begrifferklärung

Im Grunde genommen bedeutet Finanzierung nur, die Bereitstellung von Kapital. Dabei ist nicht festgelegt, ob dazu ein Kredit aufgenommen wird oder das Kapital aus den Ersparnissen stammt.

Die Finanzierung über “fremdes Kapital” (Kredit) bezeichnet die BWL als Außenfinanzierung. Stammen die Ressourcen aus eigenen Mittel, dann wäre es eine “Eigenfinanzierung”.

Im erweiterten Sinn ist es nicht einmal zwingend, dass Geld im Spiel ist. Damit klingt jetzt alles ziemlich theoretisch. Darum ein einfaches Beispiel. Es zeigt unter anderem, wie flexibel der Begriff ist.

Anschauungsbeispiel – Finanzierung ohne Geld

Ein Landwirt möchte eine Kuh kaufen. Geld hat er nicht. Darum läuft er zur Bank, um schnell einen Kredit aufzunehmen. Dafür, dass ihm die Bank Geld leiht, zahlt er natürlich Zinsen. Zurückzahlen will er den Kredit durch den Verkauf von Küken. Vor der Tür der Bank trifft er aber einen andern Bauern.

Der will eine Finanzierung aufnehmen, um Hühner zu kaufen. Seinen Kredit und die Zinsen möchte er durch den Verkauf einer Kuh zurückzahlen. Schnell sind sich beide handelseinig. Sie wickeln die Transaktion ohne die Bank ab. Zur Finanzierung der Kuh wird die Lieferung von 10.000 Küken vereinbart.

Vorteile: Beide erreichen ihre gesteckten Ziele. Der eine hat seine Kuh der andere seine Hühner. Zinsen zahlen sie übrigens auch nicht, denn die Finanzierung lief ohne externen Geldgeber ab.

Vorteilhafter Nebeneffekt:

Außerdem müssen die beiden Geschäftspartner nicht einmal Steuern zahlen. Denn im Prinzip wurde über ein reines Tauschgeschäft finanziert. Es entsteht für das Finanzamt kein Gewinn, damit keine Steuerschuld.

Was hat das mit Kredit zu tun?

Obwohl kaum ein Leser eine Kuh mit Küken bezahlen möchte, so zeigt sich doch ein ganz wichtiger Punkt. Jede clevere Finanzierung ist so ausgelegt, dass daraus maximale Vorteile erwachsen. Nicht das erstbeste Angebot, nur weil es schnell und einfach erscheint, sichert die optimalen Vorteile. Im Bezug auf Finanzierungsmöglichkeiten des Alltags lohnt es sich, Alternativen zu prüfen.

Finanzierungsangebote im Alltag

Angebote, um sich Geld zu leihen, stammen von verschiedensten Seiten. Klassisch wäre der Kredit einer Bank oder Sparkasse. Diese Kreditgeber bieten in der Regel ein “rundum sorglos Paket”. Vom Kurzzeitkredit, Abrufkredit, über den Ratenkredit zum Konsum, bis hin zum Hypothekendarlehen. Jedes Kreditmodell ist im Grunde genommen auf einen vorbestimmten Finanzierungsbedarf optimiert.

Etwas spezieller wird es schon beim Kredit einer Versicherung. Denn, kombiniert ist der Kreditvertrag zumeist mit einer Versicherungsleistung. Damit entstehen nicht nur Zinsforderungen, sondern zusätzlich Beitragskosten. Hinzu kommen Kreditkarten, Online-Zahlungssystem, Kredit vom Lieferanten und vieles mehr. Durch die Vielfalt der Angebote entsteht die Möglichkeit, am eigenen Vorteil orientiert, zu wählen.

Bevor es an die eigentliche Kreditsuche geht, fällt die erste wichtige Entscheidung. Welches Finanzierungsmodell bietet die meisten Vorteile?

Kreditmodelle – passend finanzieren

Für die “alltäglichen Finanzierungen” grenzt sich die Frage nach dem Finanzierungsmodell auf Kurzzeitkredit oder Ratenkredit ein. Dazu gibt es eine Faustformel. Kredit, der innerhalb weniger Monate wieder ausgeglichen ist, wird über “Kurzzeitkredit” aufgenommen. Zumeist liegt die Kreditsumme dabei deutlich unter 1000 Euro. Spätestens oberhalb 1000 Euro wird Ratenkredit interessant.

Vor- und Nachteile – Kurzzeitkredit

Vorteile: Kurzzeitkredit, über den Dispo oder die Kreditkarte ist praktisch in Echtzeit verfügbar. Damit ist die schnelle persönliche Kaufentscheidung nicht von Dritten abhängig. Außerdem muss kein “extra” Kreditantrag gestellt werden. Innerhalb des “Überziehungsrahmens”, zumeist zwei oder drei Monatsgehälter, entscheidet jeder frei. Gezahlt werden kann in bar (Geld aus dem ATM) oder per Kartenzahlung.

Nachteile: Kurzzeitkredit ist teuer. Trotz Niedrigzins der EZB liegt das Zinsniveau bei den meisten Anbietern im zweistelligen Bereich. Der Dispo grob um 10 Prozent effektiven Jahreszins. Kreditkarten etwa 13 – 15 Prozent Effektivzins, allerdings nur in der Ratenzahlungsfunktion. Außerdem verleitet Kurzzeitkredit zur “Rückzahlungsfaulheit”. Damit Kurzzeitkredit rechnet, sollte drei Monate zum Kreditausgleich das Ziel sein.

Tipp:

Als günstige Alternative zum Dispo lohnt sich übrigens der “Rahmenkredit” oder “Abrufkredit”. Es ist ein Mittelding zwischen Kurzzeitkredit und Ratenkredit. Weder Laufzeit noch Kreditsumme sind festgelegt.

Vor- und Nachteile – Ratenkredit

Vorteile: Ratenkredit ist vielseitig verwendbar und sehr zinsgünstig. Er wird von den meisten Kreditinstituten auf einfachen Antrag bewilligt. Für sehr kleine Summen, zum Kauf bei einem bestimmten Anbieter kann es außerdem sinnvollsein, einen Verkaufskredit zu nutzen. Ratenkauf schließt die Lücke für kleine Kreditsummen, damit nicht der teure Dispo die Zinsrechnung “verhagelt”.

Nachteile: Ratenkredit ist nur auf Antrag verfügbar. Mit der Kreditvergabe sind höhere Anforderungen an den Kreditnehmer verbunden. Anders, als beim Dispo kann sich der Antragsteller nicht sicher sein, dass er umgehend den Kredit bewilligt bekommt. Denn, Kredit darf die Bank nur einräumen, wenn er als “sicher” gilt. Erst nach einer aktuellen Bonitätsprüfung darf die Bank den Ratenkredit bewilligen.

Tipp:

Der aktuell schnellste reguläre Ratenkredit stammt von der Targobank. Vom Kreditantrag bis zur Kreditauszahlung dauert es nur 24 Stunden. Aber Achtung, es können zusätzliche Gebühren für die “Expressauszahlung” anfallen.

Ratenkredit – Finanzierung aufbauen

Gemeinsames Ziel des Gläubigers (zumeist eine Bank) und des Schuldners ist der störungsfreie Ablauf der Finanzierung. Für den Aufbau über einen Ratenkredit sind verschiedene Faktoren zu bedenken. Sie entscheiden darüber, ob das Ganze schnell über die Bühne geht oder Probleme zu erwarten sind.

Aufbau einer sicheren Finanzierung:

  • Anbieterwahl
  • Kreditsumme
  • Persönliche Bonität (Score)
  • Eventuell zusätzliche Sicherheiten
  • Verwendungszweck
  • Einkommenshöhe und Einkommensicherheit
  • Haushaltsrechnung

Grundsätzliches – gesetzliche Vorgaben für Ratenkredit

Die grundsätzlichen Vorbedingungen, wann Kreditinstitute eine Finanzierung bewilligen dürfen, regelt das Gesetz. Grundlage der nationalen Gesetze ist eine multinationale Vereinbarung. (Gültig in ganz Europa, den USA und Kannada).

Danach dürfen systemrelevante Kreditgeber nur sicheren Kredit vergeben. Alle Kreditinstitute gelten als “systemrelevant”. Sie müssen daher eine Bonitätsprüfung durchführen. Gleichzeitig gilt für Kreditgeschäfte die Vertragsfreiheit.

Sonderkredit – trotz oder ohne Schufa

Die Wahl des Anbieters hat nur bedingt Einfluss darauf, ob eine Finanzierung grundsätzlich bewilligungsfähig ist. Lediglich für die Art der Kreditprüfung bestehen Handlungsfreiräume. Sonderkredit wird in der Einzelfallprüfung entschieden. Dabei besteht die Möglichkeit, die mutmaßlich schwache Bonität durch Belege zu widerlegen.

Anbieterwahl:

Natürlich möchte jeder für geliehenes Geld möglichst wenig Zinsen bezahlen. Trotzdem soll das Kreditverfahren einfach und schnell sein. Über die passende Anbieterwahl entscheiden dennoch nicht nur die Kosten. Es sind immer alle relevanten Vorteile im Blick zu behalten. Außerdem bietet nicht jeder Kreditgeber die gewünschte Finanzierung an. Ein genauer Blick in die Antragsbedingungen hilft, Enttäuschungen zu vermeiden.

Kreditsumme:

Je kleiner ein Kredit ist, umso geringer ist das Risiko der Bank. Damit bietet sich beim regulären Kleinkredit, Kredite bis etwas 5.000 Euro, einerseits der Zugang zu besonders günstigem Zins. Außerdem erfolgt die Kreditprüfung im vereinfachten Verfahren. Es reichen wenig Nachweise zur Kreditbewilligung aus. Die gesamte Prüfung der Finanzierung läuft vollständig automatisch ab.

Unter dem Strich ist der reguläre Kleinkredit daher preiswert und schnell auf dem Konto.
Persönliche Bonität (Score):

Die sichere Kreditvergabe machen reguläre Kreditanbieter an der Kreditprognose durch “externe Informationen” fest. Sie fragen (automatisch online) eine Auskunftei an. In der Regel die Schufa, denn sie ist Marktführer. Erwartet wird, dass der Score ein minimales Kreditrisiko prognostiziert. Der Score ist ein Zahlenwert, der sich aus dem Zahlungsverhalten der Vergangenheit und vielen weiteren Faktoren zusammensetzt.

Der Ablauf der Bonitätsprüfung ist bildlich vorstellbar. Der Kreditgeber kalkuliert sein Angebot so, dass es bis zum eingestellten Score automatisch bewilligt wird. Beispielsweise den Wert 700 von maximal 1000. Ab 700 Punkte stimmt das System zu. Antragsteller mit 699 Punkten im Schufa-Score lehnt das System ab oder fordert zusätzliche Sicherheiten.

Zusätzliche Sicherheiten:

Nicht immer reicht der gute Score allein aus, um die Kreditsicherheit zu garantieren. Damit der gesamte Ablauf der Finanzierung trotzdem ungefährdet bleibt, kommen zusätzliche Sicherheiten ins Spiel. Denkbar wäre die Sachsicherung, wie beispielsweise beim Kredit zum Autokauf. Dabei sichert der Realwert des Fahrzeugs einen Teil des Kredites. Alternativ ein Kredit mit zwei Personen.

Verwendungszweck:

Die Kreditsicherung kann bereits durch den Verwendungszweck unterstützt werden. Der passende Verwendungszweck erleichtert aber nicht nur, die Kreditbewilligung zu erhalten. Die Zweckbindung macht für den Kreditgeber transparent, wozu das Geld eingesetzt wird. Beispielsweise beim Grundstückskauf leitet sich daraus wieder eine Sachsicherung ab.

Bei sehr sicherem Kredit bieten Banken “zweckgebunden” im Gegenzug besonders niedrige Zinsen.

Einkommenshöhe und Einkommenssicherheit:

Jede Finanzierung ist der Vorgriff auf Geld, das noch nicht verdient ist. Aber, nicht jede Einkommenshöhe eignet sich, um Kredit sicher bezahlen zu können. Zur Sicherstellung der grundsätzlichen Zahlungsfähigkeit zählt nur der pfändbare Einkommensanteil. Auf dieses Geld kann der Gläubiger im Notfall zugreifen, wenn es zur Rückzahlungsstörungen kommt.

Wenig hilfreich ist es jedoch im Fall von Zwangsmaßnahmen, wenn kein sicheres Einkommen erzielt wird. Schließlich soll die Kreditsicherheit über die gesamte Laufzeit garantiert sein. Bei bestimmten Einkommensarten – Einkommen aus Selbstständigkeit – ist das nicht gewährleistet. Damit der Ablauf einer Finanzierung bis zum Schluss gesichert bleibt, beschränken viele Anbieter den Zugang zum Kredit auf Arbeitnehmer.

Überdies wird ein unbefristeter Arbeitsvertrag mehrheitlich zur Antragsvoraussetzung. Es sei denn, die Laufzeit ist kürzer als der Befristungszeitraum.

Haushaltsrechnung:

Von der Einkommenshöhe und dem Score allein lässt sich nicht ableiten, ob ein Kredit als sicher eingestuft werden kann. Was nützt es, im Monat 10.000 Euro netto zu verdienen, wenn auf der Ausgabenseite 10.001 Euro steht. Damit sichergestellt ist, dass sich der Schuldner seine Raten leisten kann, stellt die Bank Einnahmen und Ausgaben gegenüber.

Das Ganze nennt sich Haushaltsrechnung oder “Haushalts-Überschuß-Rechnung”. Dabei zählen alle regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben des Haushalts. Für Lebenshaltungskosten gelten aber Pauschbeträge. Die Brötchen vom Vortag zu kaufen, hilft für den benötigten Überschuss daher nicht. Ansatzpunkte, um die Haushaltsrechnung zu optimieren, ergeben sich bei:

  • Versicherungen
  • Vereinsbeiträgen
  • Sparverträgen
  • Telekommunikationsverträgen
  • jedem langfristigen Vertrag, der kurzfristig kündbar ist

Der Haushaltsüberschuss unter dem Strich ist die maximale Ratehöhe, die sich der Kreditnehmer monatlich leisten kann. Übrigens einer der wichtigsten Gründe, die Kontoauszüge anzufordern ist, damit beim Haushaltsüberschuss nicht geflunkert wird.

Hausbank oder Direktbank – Vorteile nutzen

Regulärer Kredit, egal ob von der Hausbank oder der Direktbank wird nach ähnlichen Maßstäben bewertet. Die Beliebtheit des Onlinekredites entsteht durch zusätzliche Vorteile. Die meisten sind beruflich eingespannt. Zu Öffnungszeiten der Bank haben sie schlicht keine Zeit. Der kostenlose Kreditvergleich ist rund um die Uhr verfügbar. Außerdem bleibt das zeitaufwendige Kreditvorgespräch erspart.

Alle wichtigen Informationen, oft verständlicher als beim Berater der Hausbank, sind online verfügbar. Kostenvorteile geben den eigentlichen Ausschlag, sich für die Finanzierung der Direktbank zu entscheiden. Obendrein locken Onlinebanken mit Sonderkonditionen, die es bei vielen Hausbanken nicht gibt. Beispielsweise einer Zahlpause oder kostenloser Sondertilgung.

Wo beantragt wird, sollte der Kreditnehmer ganz pragmatisch entscheiden. Es gibt keine Qualitätsunterschiede beim Geld. Bei gleicher “Ware” zählen der Preis und andere Vorteile.

Was ist schneller – Onlinekredit oder Hausbank?

Noch vor wenigen Jahren war die Finanzierung der Hausbank, im Vergleich zur Direktbank, schneller. Das Blatt hat sich aber gewendet. Denn, der zeitliche Knackpunkt war die ID-Prüfung. Dank Videoident ist dieses Problem heute in 30 Minuten erledigt. In ganzen Zahlen benötigen durchschnittliche Hausbanken vom Antrag bis zur Kreditauszahlung drei bis fünf Tage. Online kann das ebenso sein.

Allerdings ist auch der Kredit in 24 Stunden – vom Online-Antrag bis zur Auszahlung – möglich. Ist der Onlineanbieter gleichzeitig Filialist, dauert das Verfahren etwa die gleiche Zeit. Nur online ist die Finanzierung zumeist günstiger und bequemer zu beantragen.

Kredit in schwierigen Fällen – Angebote im Netz

Beim Kredit in schwierigen Fällen ist das Onlineangebot klar überlegen. Kaum jemand hat eine Bank vor der Haustür, die Spezialkredit bei schwacher oder sogar negativer Schufa-Bonität vergibt. Online wäre die Finanzierung einer Bank beispielsweise über den Extrakredit möglich. Genauso, wie regulärer Ratenkredit, aus dem Kreditvergleich heraus zu beantragen.

Zusätzliche Alternativen bietet seriöser Kredit von privat über Kreditportale. Möglich wäre die Finanzierung im schwierigen Fall beispielsweise über Auxmoney oder Smava. Alternativ dazu könnte ein Vermittler, wie Bonkredit oder Maxda bei der Kreditsuche helfen. Denkbar wäre außerdem sogar ein Auslandskredit zur Finanzierung ohne Schufa. (Sigma Kreditbank).

Kurzes Fazit – Finanzierung auf Kredit

Der Ablauf einer Finanzierung ist schematisch relativ gleich. Alle Kreditgeber “verkaufen” außerdem das “gleiche Produkt”.

Bei Geld, innerhalb eines Währungsraums, gibt es keine Qualitätsunterschiede. Die Entscheidung, wer die gewünschte Finanzierung anbietet, darf ganz pragmatisch getroffen werden. Die eigenen Vorteile ausschöpfen. Dazu die Kreditkosten und die Sonderkonditionen vergleichen.

Hierfür bietet der Onlinekredit, über kostenlose Kreditvergleiche, die besten und bequemsten Voraussetzungen.

Kommentare (0)

Einkommenstabelle 3500 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.150 Euro
1 1.600 Euro
2 1.850 Euro
3 2.150 Euro
4 2.500 Euro
5 3.100 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 12 Monaten

Einkommenstabelle 5.000 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.600 Euro
1 1.900 Euro
2 2.250 Euro
3 2.600 Euro
4 3.200 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 36 Monaten

Einkommenstabelle 7.500 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.800 Euro
1 2.100 Euro
2 2.500 Euro
3 2.900 Euro
4 3.400 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 48 Monaten

Bewertung

Bots können nicht abstimmen

4.54 / 5 Sterne
Es wurden insgesamt:
420 Bewertungen für Kredit-ohne-Schufa.de abgegeben.