Kredit umschulden

May 31, 2017 (0) comment | Autor: 9MmWVH7

Wie Sie Ihren Kredit umschulden können

Egal welche Art von Darlehen vorhanden ist, eine Umschuldung des Kredits kann sich oft lohnen. Dies gilt für Ratenkredite wie für Hypothekendarlehen, Autokredite und den Dispokredit gleichermaßen. Nachfolgend haben wir 5 Tipps für Ihre Kredit-Umschuldung zusammengefasst. Das Umschulden kann dabei helfen, viel Geld zu sparen, wenn für einen bislang teuren Kredit niedrigere Zinsen bezahlt werden können. Der bürokratische Aufwand beim Umschulden hält sich übrigens, anders als viele glauben, in Grenzen. Dies gilt neben herkömmlichen Krediten auch für Immobilienkredite. Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber zum Kredit umschulden auf, wie sinnvoll die Kredit-Umschuldung sein kann, und was beim Umschulden zu beachten ist.

Themenübersicht:

1. Kredit umschulden eine einfache Sache
2. Die Gebühren für eine Kredit-Umschuldung
3. Die Rahmenbedingungen einer Umschuldung
4. Wann ist eine Umschuldung nicht sinnvoll
5. Kredit-Umschuldung – die Checkliste zum Umschulden im Überblick
6. Fazit: Umschulden häufig lohnenswert!

1. Kredit umschulden eine einfache Sache

Wurde ein Kredit zu höheren Zinsen als inzwischen üblich abgeschlossen, ist eine Kreditumschuldung zu empfehlen. Das neu Ordnen der bestehenden Kreditverpflichtungen macht für einen Moment lang Arbeit, rechnet sich aber schnell, wenn auf ein günstigeres Darlehen umgeschuldet wurde. Um den passenden neuen Kredit bei bestehendem Altkredit zu finden, ist ein Kredit Preisvergleich zu empfehlen. Lohnenswert ist dies nicht nur, wenn Sie einen Kredit auf einen neuen umschulden möchten, sondern Sie mehrere Darlehen zu einem zusammenführen möchten.

Werden Kredite, die verschiedene Ratenhöhen und Laufzeiten haben, zu einem einzigen Kredit zusammengefasst, und umgeschuldet, bringt dies bei niedrigeren Zinsen natürlich eine Ersparnis. Außerdem: durch die Umschuldung mehrerer Kredite auf einen neuen Kredit erhalten Sie einen besseren Überblick, und müssen statt mehrere verschiedener Raten nur noch eine einzige monatliche Rate bedienen! Dabei können Sie natürlich auch eine insgesamt niedrigere Rate wählen, als die bisherigen Raten insgesamt hoch waren. Die neue Ratenhöhe bringt so eine zusätzliche finanzielle Entlastung. Wichtig ist dies vor allem dann, wenn Sie sich durch mehrere Kredite übernommen haben, und die monatlichen Ausgaben für das Darlehen zu hoch sind, um sie noch stemmen zu können.

Vorrangig umgeschuldet werden sollten übrigens Kredite, die eine sehr hohe Zinsbelastung mit sich bringen. Dies ist vor allem bei einem Dispokredit der Fall. Hohe Zinsen bei Krediten müssen nicht sein, angesichts inzwischen sehr niedriger Zinsen für Ratenkredite. Eine Umschuldung des Dispos hilft deshalb dabei, jeden Monat Geld zu sparen bei der Zinsbelastung. Außerdem wird das Girokonto dadurch vom Minus befreit, und kann wieder ins Guthaben gebracht werden.

Zu empfehlen ist es, erst mit der eigenen Bank zu sprechen, ob sie entsprechend günstige Kreditangebote für das Umschulden des Dispokredits hat. Nebenher kann jedoch bereits ein Kredit Vergleich vorgenommen werden, um die Angebote anderer Banken zu sichten, und mit dem Umschuldungskredit der Hausbank zu vergleichen. Beim besten Angebot für den Kredit zum Umschuldung des Dispokredits kann dann zugegriffen werden. Ein Darlehensvergleich, der online durchgeführt wird, ist deshalb anzuraten. Die Banken machen das Umschulden oft leicht, weil sie dadurch die Möglichkeit haben, einen neuen Kunden zu gewinnen. In vielen Fällen bieten die Banken direkt einen Kredit an, mit dem sämtliche alten Verpflichtungen abgelöst werden können. So ist alles unter einem Dach, und kann monatlich mit nur einer einzigen Raten abgetragen werden.

Bevor der bisherige Kredit bzw. die bisherigen Darlehen gekündigt werden, ist der Weg zur eigenen Hausbank zu empfehlen, mit dem neuen Kreditangebot und der Absicht, die Bank als Kreditgeber zu wechseln. Möglicherweise unterbreitet Ihnen Ihre Bank dann ein vergleichbares, oder sogar besseres Angebot für einen Umschuldungskredit.

Wollen Sie die Bank wechseln, und bei einer anderen Bank umschulden, sind verschiedene Punkte zu beachten
Bei einer Umschuldung vor Ablauf der vereinbarten Darlehenslaufzeit kann die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Wie hoch diese ist, und ob eine solche berechnet wird, ist im Kreditvertrag niedergelegt.
Die Vorfälligkeitsentschädigung darf bis zu 0,5 Prozent betragen, wenn die Restlaufzeit des Kredits bei unter einem Jahr liegt. Eine Vorfälligkeitsentschädigung von bis zu einem Prozent darf die Bank berechnen, wenn die restliche Kreditlaufzeit bei über einem Jahr liegt.
Bei einem Hypothekendarlehen ist die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung etwas komplizierter. Kosten für eine Grundbuchneubestellung fallen jedoch keine an, da die notarielle Abtretung von einer Bank an eine andere ausreicht.

2. Die Gebühren für eine Kredit-Umschuldung

Für viele Kreditnehmer kommt die Vorfälligkeitsentschädigung wie eine Strafgebühr daher. Doch dies sollte Sie nicht abschrecken. Selbst wenn diese fällig wird, weil im Kreditvertrag keine kostenlose Sondertilgung vereinbart wurde, kann sich eine Umschuldung lohnen. Dies hängt davon ab, wie hoch die Zinsen für das neu abgeschlossene Darlehen sind. Bestehen Altkredite mit weit höheren Zinsen, lohnt sich trotz Vorfälligkeitsentschädigung der Weg zu einem neuen Kredit.

Bei der Kündigung des bisherigen Kredits ist darauf zu achten, um welche Art von Darlehen es sich handelt. Bei Ratenkrediten und Immobilienkredite gibt es hier Unterschiede. Ein Hypothekendarlehen kann in der Regel erst vorzeitig abgelöst werden, wenn die Laufzeit von zehn Jahren erreicht ist. Wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung dann ist, hängt von der jeweiligen Vereinbarung im Kreditvertrag ab.

Neben der Vorfälligkeitsentschädigung ist beim Umschulden ein anderer Punkt wichtig, die Bearbeitungsgebühren. Diese wurde zwar vor einigen Jahren vom Bundesgerichtshof für unzulässig erklärt bei Krediten an private Verbraucher, werden jedoch immer noch von manchen Banken erhoben. Wer über einen Kreditangebot stößt, bei dem eine Bearbeitungsgebühr berechnet wird, kann dies getrost “übersehen”. In einem guten Kredit Preisvergleich finden sich mehrere Kredite mit niedrigen Zinsen, ohne dass dabei eine Bearbeitungsgebühr für den Kredit fällig wird.

Die Umschuldung bestehender Kredite kann deshalb, wenn weder Vorfälligkeitsentschädigung noch Bearbeitungsgebühren anfallen, eine günstige Sache werden. Die Zinsen liegen auf einem sehr niedrigen Niveau, im Vergleich zu den Kreditzinsen, die noch vor wenigen Jahren für Ratenkredite und die Baufinanzierung gezahlt werden musste. Vor allem beim Dispokredit ist dies auch heute noch wichtig, da die Zinsen für diese Art von Krediten nach wie vor weit über dem durchschnittlichen Zinsniveau für Kredite liegt. Beim Dispokredit fällt übrigens keine Vorfälligkeitsentschädigung an, da diese Darlehensvariante nur für kurzfristige Zwecke gedacht ist, und keine vorgegebene Laufzeit hat.

3. Die Rahmenbedingungen einer Umschuldung

Vor dem Abschluss eines neuen Kredits zur Umschuldung ist es wichtig, auf die Rahmenbedingungen zu achten. Bei einem neuen Darlehen sollte unbedingt bedacht werden, dieses mit dem Recht zur kostenfreien Sondertilgung abzuschließen. Dadurch kann direkt von vorneherein ausgeschlossen werden, dass bei späterer vorzeitiger Rückzahlung eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss. Es ist wünschenswert, dass die Sondertilgung so gut ausgestaltet ist, dass jährlich 50 Prozent der Restschuld des Vorjahres außer der Reihe kostenlos zurückgezahlt werden können. Dies macht eine vorzeitige Tilgung des Darlehens möglich, ohne dass dafür auch noch Geld gezahlt werden muss. Die kostenlose Sondertilgung als wichtiger Vertragsbestandteil kann deshalb auch einen Kredit Preisvergleich einfließen. Auch ein Kredit Test und seine Ergebnisse kann bei der Suche nach dem passenden Kredit zum Umschulden hilfreich sein.

Eine Umschuldung bedeutet, dass ein Kredit aufgenommen wird, und die Restschuld aus bestehenden Forderungen und Finanzierungen dadurch abgelöst wird. Übersteigt der Betrag, der durch die niedrigeren Zinsen des neuen Kredits eingespart werden kann, den Aufwand für die Ablösung des Altkredits, bietet ein Neuabschluss eines Darlehens eine Ersparnis.

Lohnen kann sich eine Umschuldung selbst dann, wenn keine Ersparnis vorhanden ist durch das Umlegen bestehender Kredite auf einen neuen Kredit. Dies vielleicht nicht in finanzieller Hinsicht, weil an den Zinsen gespart werden kann, möglicherweise aber, weil insgesamt niedrigere Raten gewählt werden können, und so das Haushaltsbudget des Kreditnehmers entspannt werden kann.

Unser Tipp: Lesen Sie den Kreditvertrag gründlich durch, bevor Sie sich für eine Umschuldung entscheiden, oder für einen bestimmten Umschuldungskredit. Mitunter findet sich über einen Kredit Vergleich noch ein günstigeres Darlehen, oder ein Kredit mit besseren Konditionen!

4. Wann ist eine Umschuldung nicht sinnvoll?

Das Umschulden von alten Krediten kann oft eine hohe Ersparnis mit sich bringen. Doch nicht in jedem Fall ist eine Umschuldung gleich sinnvoll. Mitunter ist es ratsam, sich nicht auf einen Umschuldungskredit einzulassen, sondern den oder die bisherigen Kredite weiter normal abzutragen.

Eine Umfinanzierung ist dann nicht sinnvoll, wenn sich die Zinsen für Kredite in einer Hochzinsphase befinden. Der neue Kredit ist dadurch nicht günstiger, selbst wenn die Umschuldung selbst vielleicht auf den ersten Blick Sinn machen würde. Doch einen oder mehrere Kredite auf ein höheres Zinsniveau umzuschulden, bringt höhere Kosten mit sich. Dies ist selbst dann nicht sinnvoll, wenn dadurch auf eine einzige Rate und Laufzeit umgeschuldet werden könnte. In Hochzinsphasen rechnet sich das Umschulden deshalb nicht, ein Abwarten auf niedrigere Kreditzinsen ist zu empfehlen.

Eine Umfinanzierung ist auch dann wenig sinnvoll, wenn negative Schufa-Einträge vorhanden sind. Eine Umschuldung ist zwar unter Umständen über einen Kredit ohne Schufa möglich, ist jedoch aufgrund der hohen Zinsen für diese Kreditform sehr kostenintensiv. Das Umschulden wird so zu einer teuren Angelegenheit, die eher drei Mal überlegt werden will. Einen Umschuldungskredit zu finden mit Zinsen, die selbst in Zeiten einer Niedrigzinsphase bezahlbar sind, ist mit einem negativen Eintrag in der Schufa kaum möglich.

Vor der Suche nach einem Umschuldungskredit empfehlen wir deshalb, nicht nur die bestehenden Zahlungsverpflichtungen, und das vorhandene regelmäßige Einkommen zu überprüfen, sondern auch eine Selbstauskunft über die Schufa durchzuführen. So kann gesehen werden, ob negative Einträge vorhanden sind, die einen normalen Ratenkredit zu guten bis sehr guten Konditionen verhindern.

Generell ist vor jeder Umschuldung empfohlen, sich die bestehenden Kreditverträge anzusehen, und zu prüfen, ob sich eine Umfinanzierung überhaupt lohnt. Gerade wenn nur noch wenige Monate an Kredit abzuzahlen sind, ist der Aufwand trotz niedrigerer Zinsen oft nicht mehr verhältnismäßig.

5. Kredit-Umschuldung – die Checkliste zum Umschulden im Überblick

Zum besseren Überblick für Ihre Umschuldung haben wir Ihnen nachfolgend eine Checkliste zusammengestellt. Diese kann Ihnen dabei helfen, alles Wichtige im Blick zu haben für Ihre Umfinanzierung, und nicht wesentliche Punkte zu vergessen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick Ihrer bisherigen Kredite und offenen Forderungen.
Holen Sie sich eine kostenlose Selbstauskunft bei der Schufa ein.
Informieren Sie sich vor der Umschuldung über die aktuelle Zinslage. Hierbei können Sie schon auf einen ersten Blick erkennen, ob ein Umschuldungskredit sinnvoll ist. Geld sparen beim Umschulden lässt sich in Zeiten niedriger Zinsen. In einer Hochzinsphase hingegen ist die Umfinanzierung eher weniger sinnvoll, ein Abwarten auf sinkende Zinsen kann sich eher lohnen. Wenn Sie das richtige Timing haben bei Ihrer Umschuldung, kann sich diese in finanzieller Hinsicht sehr für Sie lohnen!
Sehen Sie sich über Kredit Preisvergleiche im Internet die jeweils aktuell besten Kreditangebote an. Dadurch können Sie auch schnell erkennen, wo Sie einen guten Anbieter für Ihre Umschuldungsfinanzierung finden.
Zusätzlich empfehlen wir den Weg zur Hausbank. Legen Sie dieser die Kreditangebote vor, und bitten Sie diese um eine entsprechendes Angebot für einen Umschuldungskredit. Lässt sich die Hausbank darauf ein, ersparen Sie sich den Wechsel zu einer neuen Bank.
Rechnen Sie genau nach, ob sich eine Umschuldung auch dann für Sie lohnt, wenn Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung für Ihren Altkredit bezahlen müssen. Auch wenn Sie monatlich eine niedrigere Rate als bisher bezahlen möchten, ist dies wichtig. Nicht immer rechnet sich eine Umschuldung dann auch finanziell. Berechnen Sie deshalb vor Abschluss einer Umschuldung, ob der neue Kredit unter dem Strich wirklich günstiger ist als der bisherige Kredit, oder die bisherigen Kredite in einem einzigen Darlehen zusammengefasst.
Haben Sie einen günstigeren Kredit zur Umschuldung gefunden, der für Sie von den Konditionen her, und in finanziell Hinsicht sinnvoll ist, dann steht dem Geld sparen in Zukunft nichts mehr im Weg. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn bestehende teure Altkredite in einer Niedrigzinsphase auf deutlich günstigere Darlehen umgeschuldet werden können!

6. Fazit: Umschulden häufig lohnenswert!

Nicht immer ist eine Umfinanzierung sinnvoll. In vielen Fällen kann ein Umschuldungskredit jedoch eine lohnenswert Angelegenheit sein.

Dies ist vor allem in einer Niedrigzinsphase der Fall, wenn alte Kredite, die zu weit höheren Zinsen abgeschlossen wurden, auf einen Kredit mit niedrigeren Zinsen umgeschuldet werden kann. Dies kann sich selbst dann lohnen, wenn eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlt werden muss. Wurden beim früheren Kredit hingegen kostenlose Sondertilgungen vereinbart, kommen Sie sogar noch günstiger weg, da die Vorfälligkeitsentschädigung dann entweder deutlich geringer ausfällt, oder gar nicht gezahlt werden muss.

Eine Umschuldung kann sich auch dann lohnen, wenn zwar die gleiche Zinshöhe gezahlt werden muss, aber mehrere Altkredite auf einen einzigen neuen Kredit umgeschuldet werden können. Dadurch gewinnen Sie als Kreditnehmer weitaus mehr Überblick über Ihre bestehenden Forderungen, und müssen nur noch eine Rate im Monat bezahlen, statt an mehrere monatliche Kreditraten zu denken.

Besonders lohnenswert kann das Umschulden vorhandener Darlehen dann sein, wenn Sie über einen Kredit Preisvergleich einen Topanbieter mit sehr niedrigen Kreditzinsen finden. Der neue Kredit kann dann dabei helfen, über das Jahr hinweg einiges an Zinsen zu sparen. Vor allem, wenn gleichzeitig eine hohe Tilgung gewählt wird, anstatt in einer Niedrigzinsphase auf niedrigere Raten zu setzen, kann die Ersparnis sehr hoch sein.

Und noch ein Tipp: ein Dispokredit lohnt sich fast immer zur Umschuldung, da die Zinsen meist deutlich über der Zinsbelastung für herkömmliche Ratenkredite liegt!

Kommentare (0)

Kommentieren Sie!

Einkommenstabelle 3500 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.150 Euro
1 1.600 Euro
2 1.850 Euro
3 2.150 Euro
4 2.500 Euro
5 3.100 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 12 Monaten

Einkommenstabelle 5.000 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.600 Euro
1 1.900 Euro
2 2.250 Euro
3 2.600 Euro
4 3.200 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 36 Monaten

Einkommenstabelle 7.500 Euro Kredit ohne Schufa
Unterhaltsberechtigte Personen Mindestnettoeinkommen
0 1.800 Euro
1 2.100 Euro
2 2.500 Euro
3 2.900 Euro
4 3.400 Euro

Arbeitsverhältnis besteht seit mindestens 48 Monaten

Bewertung

Bots können nicht abstimmen

4.54 / 5 Sterne
Es wurden insgesamt:
420 Bewertungen für Kredit-ohne-Schufa.de abgegeben.